Akne

Kosmetik Schachner Linz Naturkosmetik Österreich Kosmetikstudio Kosmetikerin Akne Unreinheiten Pickel Mitesser Jugend
Akne? Dagegen kann man etwas tun!

 

Wie entsteht Akne?

 

Äußere und innere Einflüsse wie Medikamente, Ernährung oder Hormonschwankungen können generell Hautunreinheiten hervorrufen. Auch eine unpassende Pflege kann Akne-Erscheinungen hervorrufen. Akne kann aber auch durch unsachgemäßes Selbstausdrücken von Pusteln und Pickeln entstehen. Durch das Quetschen vor dem Spiegel kann sich die Entzündung verstärken, indem der Hauttalg und die Bakterien oftmals weiter hineingedrückt werden und sich in der Hautumgebung verteilen. Unprofessionelles Ausdrücken führt außerdem sehr schnell zu Narbenbildung.

Bis aus Unreinheiten eine Akne wird vergeht aber ein wenig Zeit. Deshalb ist es so wichtig, rechtzeitig aktiv zu werden.

Die Behandlung von Unreinheiten und auch Akne ist ein klassischer Fall für die Fachkosmetikerin. Aber nicht jede Kosmetikerin ist auch versiert oder erfahren genug. Mir wurde schon von Kunden berichtet, dass die Kosmetikerin, die sie aufgesucht haben die Haut nicht behandelt hat. Sie wurden gleich an den Hautarzt verwiesen. Es ist auch immer wieder die Meinung zu hören, dass nicht mehr manuell ausgereinigt werden sollte. Dabei ist ausreinigen, behandeln und pflegen in einem Fachinstitut wichtig, um eine Akne-Erkrankung zu verhindern. Das fachgemäße Ausreinigen der Aknehaut hat einen großen Einfluss auf den Verlauf der Erkrankung. Einige Kosmetikerinnen trauen sich nicht mehr, eine so anspruchsvolle Haut zu behandeln. In den Kosmetikschulen wird zwar über das Hautbild der Akne in der Theorie gesprochen, jedoch fehlt oft die Praxis. …

 

Ist Akne immer ein Fall für den Hautarzt? –Nein!

Akne-Erkrankung: Hautarzt oder Kosmetikerin? -Beides

 

Wichtig ist es zu wissen, dass der Kosmetik Grenzen gesetzt sind. Ist die Haut krankhaft verändert, wird der Gang zum Hautarzt unvermeidlich. Zu diesem Zeitpunkt hat die Haut meist schon tiefe Entzündungen, Abszesse und ist bereits vernarbt. Es bleibt, in diesen Fällen, oft nur eine Behandlung mit Medikamenten wie Antibiotika und Cortison übrig. In manchen Fällen müssen diese Medikamente auch eingenommen werden. Das belastet natürlich den ganzen Organismus. Deshalb ist Vorbeugen so wichtig. Rechtzeitig behandelt, entsteht eine Akneerkrankung erst gar nicht.

Hat sich bereits eine krankhaft ausgeprägten Akne-Erkrankung manifestiert, muss eine Therapie beim Hautarzt erfolgen. Hier empfiehlt sich eine begleitende Pflege-Behandlung bei einer erfahrenen Kosmetikerin. Oftmals arbeiten Hautarzt und Kosmetikerinnen zusammen, um die gewünschten Erfolge zu erreichen.

 

Akne-Narben

 

Die für Akne charakteristischen, stark entzündeten Pickel und Mitesser führen oft zu Narben. Durch Quetschen vor dem heimischen Spiegel, entstehen zusätzlich Abszesse und tiefe Verletzungen. Dabei entstehen Narben, die bis in tiefe Hautschichten reichen und zu gravierenden Gewebedefekten führen. Narben sind viel schwieriger zu behandeln, als Unreinheiten und bleiben oft das ganze Leben sichtbar. Ich bitte deshalb meine Kunden und Kundinnen immer, das Herumzwicken im Badezimmer zu unterlassen. Einzelne Pickel kann ich, nach Absprache, schnell im Institut entfernen. Wenn jemand regelmäßig zu einer Behandlung kommt, ist das eine gratis Serviceleistung, die ich anbiete.

 

Akne bei Jugendlichen

 

Die meisten Teenager haben Probleme mit Pickel und Mitesser. Die Unreinheiten sind oft eine Folge der Hormonumstellung, die in der Pubertät normal ist. Aber hätten Sie gewusst, dass die Pubertät schon mit Zehn Jahren beginnen kann? Ich habe schon oft beobachtet, dass Kinder mit elf oder Zwölf schon anfangen, kleine Mitesser zu bekommen. Kümmert man sich nicht darum, kann sich das bis zu einer Akne steigern. Es liegt in der Verantwortung der Erwachsenen, den Kindern und Jugendlichen Zugang zu präventiven Maßnahmen zu ermöglichen. Wenn die Akne schon ein Fall für den Arzt geworden ist, ist es viele Jahre zu spät.

Mädchen und Jungen sind unterschiedlich von an Unreinheiten betroffen. Das liegt am Testosteron.

Ich möchte jedoch betonen, dass es nicht normal ist, dass Jungen Akne haben. Testosteron regt die Talgproduktion an, das stimmt schon. Aber ob die Talgdrüsen verstopfen und sich böse entzünden, liegt an der Pflege.

 

5 Tipps wie eine Akne vermieden werden kann

 

1.    Fachinstitut: Eine ordentliche Beratung in einem kosmetischen Fachinstitut, sollte schon zu Beginn der Pubertät, spätestens jedoch beim Auftauchen der ersten Pickel und Mitesser erfolgen. Jetzt werden die Weichen für den späteren Verlauf gestellt! Bei Kosmetik Schachner erzeugen wir alle Produkte selbst. Wir haben die Erfahrung, das Wissen und die Expertise und helfen Ihnen, die passende Pflege zu finden.

 

2.   Ernährung: Eine falsche Ernährung kann unreine Haut hervorrufen. Es sollten fettige Gerichte wie Pommes, Burger und Co. oder viel Zucker und Weißmehlprodukte vom Speiseplan gestrichen werden. Auch zu viel Milchprodukte sollten vermieden werden. Eine ausgewogene, gesunde Ernährung ist optimal.

 

3.   Reinigung: Die richtige Reinigung ist für unreine Haut besonders wichtig. Damit Pickel und Mitesser überhaupt nicht erst entstehen, sollte die Gesichtshaut morgens und abends gereinigt werden. Dies gilt für alle gleichermaßen. Im Laufe des Tages legt sich ein Schmutzfilm über die Gesichtshaut. Wenn nicht gereinigt wird, verstopft dies die Poren, so dass die Haut nicht atmen kann und Pickel und Entzündungen entstehen. Eine zur Haut und zur Routine passende Reinigung, verhindert dies.

 

4.   Pflege: Die richtige Haut-Pflege ist bei fettiger Haut das A und O. Die Kosmetikprodukte sollten unbedingt auf den Hauttyp abgestimmt werden. Nur so kann unreine Haut entsprechend behandelt werden. Oft wird von unerfahrenen Verkäufern, zu Produkten geraten, die kein Öl enthalten oder sogar austrocknend wirken. Das führt dann zu vermehrten Pickeln und die Haut wird immer fettiger und unreiner. Eine gute Creme, mit den passenden Wirkstoffen, gleicht die Haut aus und pflegt sie gesund.

 

5.   UV-Strahlung: Das Auftragen von Sonnenschutz verstärkt oft die Bildung von Unreinheiten. Es können mehr Mitesser oder sogar die sogenannte Mallorca-Akne entstehen. Sonne oder Solarien sollten bei auftretenden Unreinheiten, Mitessern und Entzündungen allgemein vermieden werden, um Pigmentverschiebungen zu verhindern.

 

Wie kann man eine bestehende Akne behandeln?

 

Der Gang ins Kosmetikstudio lohnt sich bei einer Akne in jedem Fall.

Wir bei Kosmetik Schachner sind Hautpflege-Experten, die bestens über die Beschaffenheit der Haut und ihre Behandlung Bescheid wissen. Ich persönlich habe eine umfassende Schulung und Ausbildung in der Behandlung von Akne und Unreinheiten. Über 15 Jahre Erfahrung und das Wissen von zwei Generationen und über 45 Jahre Erfahrung, garantieren die besten Resultate.

 

So sieht eine Behandlung bei Kosmetik Schachner aus:

 

Hautanalyse: Der erste und wichtigste Schritt, bevor ich eine Kundin behandle, ist eine Hautanalyse. Ich muss mir für Kunden, die unter unreiner Haut leiden, viel Zeit nehmen. Dabei werden das Hautbild und die Reaktion der Haut, genau analysieren. Nur so kann eine erfolgsversprechende Behandlung gelingen und das passende Pflegekonzept ermittelt werden. Auch auf die Lebensgewohnheiten der Kunden gehe ich ein. Falls die Hautunreinheiten nicht hormonell und erblich bedingt sind, kann die Wahl der Pflegeprodukte oder eine falsche Ernährung, Auslöser für mögliche Hautunreinheiten sein. Das alles kläre ich im Laufe der Behandlung ab.

 

Ausreinigung: Im Kosmetikinstitut kann ich die betroffene Haut professionell bedampfen und ausreinigen. Hautunreinheiten werden gezielt und professionell behandelt und entfernt. Hygienisches arbeiten ist da selbstverständlich.

 

Peelings: Mithilfe von apparativen Peeling-Behandlungen werden abgestorbene Hautschüppchen entfernen, sowie die Verhornungen über den Talgdrüsen gelöst. Indem verhornte Haut und abgestorbene Hautzellen mechanisch abgetragen werden, kommt die gesunde Haut wieder zum Vorschein.

 

Wirkstoffe: Spezielle Wirkstoffe wie Kamille, Weidenrinde, Ringelblume, Grüntee, Lavendel, Teebaum und viele mehr helfen mir dabei, Entzündungen der Haut zu beruhigen und die Haut zu regenerieren. Durch apparative Behandlungen werden die Wirkstoffe noch besser in die Haut eingearbeitet. Ich verwende dafür gerne eine Ultraschallmassage. Ich rühre auch die Maske speziell für die Bedürfnisse Ihrer Haut zusammen.

 

Heimpflege: Es wird ein passender Pflegeplan erstellt. Dieser passt zur Haut und zu Ihrem Alltag gleichermaßen. Die zum Hauttyp passenden Produkte werden ausgewählt und ich erstelle einen Plan, wann und wie oft die Produkte angewendet werden sollen. Denn ohne die richtige Heimpflege erzielen Sie keine langfristigen Erfolge.

 

Konsequenz: Eine regelmäßige Behandlung im Institut und eine gewissenhafte Heimpflege, erzielen die besten Ergebnisse.

 

 

Ich biete im Institut eine kostenlose und unverbindliche Beratung an. Dabei mache ich eine Hautanalyse und kann Ihnen einen Pflegeplan zusammenstellen. Welche Anwendung für Sie gut währe und in welchen Zeitintervallen eine Behandlung notwendig ist. Machen Sie sich dafür bitte einen Termin aus und planen dabei bitte auch genug Zeit ein.

 

Abschließend möchte ich Ihnen noch mitteilen, dass es nie zu spät ist, in die Gesundheit Ihrer Haut und Ihres Wohlbefindens zu investieren. Sie werden den Unterschied sehen und spüren.